Kategorien &
Plattformen

Eins werden - viele bleiben!

Pfarreien wachsen zusammen...
Eins werden - viele bleiben!
Eins werden - viele bleiben!

Aus dem Pastoralen Raum Weilburg-Mengerskirchen wird eine Pfarrei neuen Typs

Zum 01.01.2019 entsteht aus den bisherigen neun selbständigen Pfarreien und Pfarrvikarien des Pastoralen Raumes Weilburg-Mengerskirchen eine Pfarrei neuen Typs.

Der Pastorale Raum Weilburg-Mengerskirchen besteht aus den folgenden Pfarreien und Pfarrvikarien:

  • Christ-König, Gräveneck
  • St. Hedwig, Löhnberg
  • Heilig Kreuz, Weilburg
  • Dreifaltigkeit, Weilmünster
  • St. Laurentius Mengerskirchen - Dillhausen
  • mit der Kirchengemeinde St. Michael, Mengerskirchen - Probbach
  • St. Maria Magdalena, Mengerskirchen
  • St. Katharina, Mengerskirchen - Waldernbach
  • Mariä Geburt, Mengerskirchen - Winkels

Sitz des Priesterlichen Leiters ist die Pfarrei Heilig Kreuz, 35781 Weilburg, Frankfurter Str. 8.

Chronik der Pfarreiwerdung

  • 01.10.2014

Gründung des Pastoralen Raumes Weilburg-Mengerskirchen

Diözesan-Administrator Weihbischof Manfred Grothe errichtet aus den beiden Pastoralen Räumen Weilburg und Mengerskirchen den neuen Pastoralen Raum Weilburg-Mengerskirchen.

  • 19.04.2017

Infoveranstaltung im Bürgerhaus Waldhausen

Bezirksreferent Dr. Georg Poell informiert die interessierten Gemeindemitglieder über die Gründung der Pfarrei neuen Typs.

  • 27.08.2017

Auftaktveranstaltung in der Westerwaldhalle Waldernbach

13 Arbeitsgruppen werden gegründet, um einen Vorschlag zur Gründungsvereinbarung zu erarbeiten

  • 24.02.2018

Namensfindung

Der Pastoralausschuss geht im Pfarrsaal Löhnberg in Klausur und berät über den Namensvorschlag für die Pfarrei neuen Typs. Es wird beschlossen, Bischof Dr. Georg Bätzing den Namen "Dreieingkeit Oberlahn" vorzuschlagen.

  • 17.06.2018

Meilensteingottesdienst

Der Pastoralausschuß überreicht Weihbischof Dr. Thomas Löhr den Vorschlag zur Gründungsvereinbarung verbunden mit der Bitte, diesen dem Bischöflichen Ordinariat zur weiteren Beratung zu überreichen.

  • 20.09.2018

Patronatsvorschlag wird abgelehnt

Bischof Georg Bätzing erteilt dem Namensvorschlag "Dreieinigkeit" eine Absage. Er schlägt vor, das Patronat mit den Zusatz "Heiligste Dreieinigkeit" zu erweitern. Andernfalls bittet er den Pastoralausschuß, über ein neues Patronat zu beraten. In einer engen Abstimmung einigen sich die Mitglieder des Gremiums darauf, einen neuen Namensvorschlag an Bischof Bätzing zu unterbreiten: "Heilig Kreuz Oberlahn".

  • 23.10.2018 und 30.10.2018

Anhörung der Verwaltungsräte und  Pfarrgemeinderäte

Die Pfarrgemeinderäte und die Verwaltungsräte der 9 Pfarreien treffen sich zu Sitzungen, um über die Gründungsvereinbarung angehört zu werden. Die Gremien haben allerdings kein Einspruchs- oder Widerrufsrecht.

  • 01.01.2019

Gründung der Pfarrei neuen Typs

Bischof Dr. Georg Bätzing errichtet zum 01.01.2019 die neue Pfarrei als Nachfolgerin der bisherigen Kirchengemeinden. Aus den Pfarrkirchen werden Kirchorte, in denen weiterhin Gottesdienste gefeiert und Sakramente gespendet werden.  Das zentrale Pfarrbüro befindet sich in Weilburg, die bisherigen Pfarrbüros werden zu Kontaktstellen.

  • 20.01.2019

Gründungsgottesdienst

Die Pfarrei "Heilig Kreuz Oberlahn" feiert um 10.30 Uhr in ihrer neuen Pfarrkirche Heilig Kreuz Weilburg den festlichen Gründungsgottesdienst mit Weihbischf Dr. Thomas Löhr.